ThetaHealing Hand halten

ThetaHealing® – kurz und knackig erklärt!

ThetaHealing® ist eine spezielle Meditationstechnik mit der hindernde Glaubenssätze gelöscht, Blockaden entfernt und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Diese Methode wird seit mehr als 20 Jahren erfolgreich angewandt. ThetaHealing® wird von der Begründerin Vianna Stibal auf der ganzen Welt gelehrt und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Bei dieser Technik arbeitet man auf den Theta-Gehirnwellen, die den Zugang zum Unterbewusstsein erlauben.

Das Unterbewusstsein ist zu 90 % für unsere Handlungen im Alltag zuständig, das bedeutet, nur 10 % unserer täglichen Handlungen werden tatsächlich von uns bewusst gesteuert! Das Unterbewusstsein hat das Ziel, Probleme aus der Vergangenheit zu lösen, deshalb serviert es uns immer wieder ähnliche Begebenheiten.

Leider sind wir jedoch in unseren Mustern gefangen und reagieren ähnlich oder sogar gleich – eine Lösung scheint unmöglich. Genau da setzt ThetaHealing® an: es packt die Probleme an der Wurzel und löst sie!

Mit dieser energetischen Heilmethode können nahezu alle Probleme und Herausforderungen aufgelöst werden, wenn der Klient bereit dazu ist. 

Was ist die Basis von ThetaHealing®?

Der Hintergrund der Methode ist die Macht von Worten und Gedanken und die Verwendung des Theta-Zustandes, einer ganz bestimmten Frequenz der Gehirnwellen, die über die Meditationstechnik sowohl beim Klienten als auch beim Therapeuten erzeugt werden. In diesem Zustand ist es möglich, mit dem gesprochenen Wort und fokussierten Gedanken Muster aufzulösen, zu verändern und zu manifestieren, 

Spezielle Form der Meditation: Was geschieht beim ThetaHealing®?

Während einer Sitzung wird der Klient über eine spezielle Meditationstechnik in den Theta-Zustand gebracht, das bedeutet, seine Gehirnwellen verändern sich, sie werden langsamer.

Theta-Gehirnwellen

Gehirnwellen bzw. Gehirnfrequenzen lassen sich im EEG messen, dabei wurde festgestellt, dass das Gehirn Beta-, Alpha-, Theta-, Delta- und Gamma-Wellen ausstrahlt. Im Theta-Zustand erlebt man die stärkste Entspannung, der Mensch ist frei von geistigen Blockaden, er fängt an zu träumen. Normalerweise geschieht das kurz vor der Tiefschlafphase.

Hypnose führt den Klienten auch in diese Gehirnfrequenz, allerdings findet bei einer ThetaHealing® Sitzung ein ständiger Wechsel zwischen den Frequenzen statt: von Beta-Wellen, dem aktiven Wachzustand, in dem man redet und kommuniziert, hin zum Theta-Zustand, der geistigen Entspannung, die den Zugriff auf das Unterbewusstsein ermöglicht. 

Der Schlüssel ist der Zugriff zum Unbewussten!

Das Unterbewusstsein macht 90 Prozent unseres Geistes aus, das Bewusstsein dahingegen nur 10 Prozent! Das bedeutet, man bekommt im Theta-Zustand Zugriff auf alle unbewussten Programmierungen, Muster, Gewohnheiten, Blockaden und vor allem auf ihre Auslöser.  Beim ThetaHealing® werden diese Situationen aus dem Unterbewusstsein regelrecht „ausgegraben“ (Vianna Stibal nennt es auch Englisch „digging“, graben) und aufgelöst, indem man diese blockierenden Glaubensmuster löscht und das Unterbewusstsein mit neuen, positiven Informationen trainiert und füttert. 

Der Ablauf einer Sitzung – Was geschieht beim ThetaHealing®?

  1. Klient wird über eine Meditation in den Theta-Zustand gebracht und mit dem Schöpfer von Allem was ist verbunden. Der Schöpfer ist die Quelle allen Lebens, der Ursprung allen Seins. Auf dieser Ebene arbeitet der ThetaHealer mit dem Klienten.

  2. Durch Fragen ermittelt er, wo die wahre Ursache des Problems liegt. (Die meisten Ursachen liegen in der Kindheit und auch diese Erinnerungen kommen in einer Sitzung hoch, auch wenn man vielleicht im Wachbewusstsein gar keine Erinnerungen mehr an die Kindheit hat.)

  3. Die Blockaden werden auf 4 Ebenen aufgelöst: Kernebene, historische Ebene, genetische Ebene, Seelenebene.

  4. Das Unterbewusstsein wird mit neuen, positiven Informationen in Form von Downloads gefüttert. Wenn keine weiteren Blockaden zu dem Thema bestehen, können diese neuen, positiven Information sofort vom System verwendet werden.

Ein Beispiel: Weißt Du was Liebe ist?

Viele Menschen haben eine vage (gedankliche) Vorstellung davon, aber kein Gefühl dazu. Die Information, was Liebe aus der Perspektive vom Schöpfer von Allem was ist, ist und wie sie sich anfühlt, wird dem Klienten in einer Sitzung wieder energetisch eingegeben (Download). Der Klient kann sich dann an die Schwingungsfrequenz von Liebe erinnern. Das Samenkorn ist neu eingepflanzt, dadurch wird es für den Klienten erstmals im Leben möglich, diese Form der Liebe im Leben auch wirklich zu erkennen.

Therapeut & Klient im Theta-Zustand

Beim ThetaHealing® kommt noch eine Besonderheit hinzu, denn der Therapeut arbeitet mit einer Form von Gebet, die ihn selbst sowie den Klienten mit dem Schöpfer von allem, was ist verbindet. Beide sind im Theta-Zustand mit ihrem eigenen göttlichen Kern und dem Schöpfer verbunden. Aus dieser Ebene kommen die Hinweise für den Therapeuten, der im Anschluss die Heilung bzw. Transformation der Glaubenssätze und Blockaden bezeugt.

Das Prinzip der Heilkraft von ThetaHealing®

Bei dieser energetischen Technik werden „Heilungen“ aus der universellen Kraft des Schöpfers von allem, was ist, vollzogen. Der „Healer“ bezeugt die Information und Energie. Damit wird die Transformation beim Klienten ausgelöst. Diese universelle Schöpferkraft steht jedem Menschen frei zur Verfügung. Es ist sogar unser Geburtsrecht von ihr Gebrauch zu machen.

Die Gründerin von ThetaHealing®, Vianna Stibal, nennt diese universelle Schöpferkraft die „Siebte Ebene des Seins“. Aus dieser Perspektive, die gleichzeitig die Blaupause allen Lebens, der Ur-Quell/die Ur-Quelle, ist, bekommt der Klient Downloads und damit Zugriff auf das wahre Wesen von Liebe, Empathie, Glück, Frieden, Freude … Es wird dem Klienten also möglich, diese Qualitäten im realen Leben zu erkennen, sie tatsächlich zu erfahren und noch mehr vom Guten in seinem Leben zu erschaffen.

Gibt es ein Heilversprechen mit ThetaHealing®?

Bei ThetaHealing® gibt es kein Heilversprechen!

Jeder Klient ist individuell, hat ureigene Blockaden und reagiert dementsprechend anders auf die ThetaHealing® Sitzungen.

Es gibt zahlreiche bezeugte Heilungen, darunter Spontanheilungen, so genannte Wunder. Das hängt im Grunde alles davon ab, inwiefern der Klient wirklich bereit dafür ist. Auch hier gibt es viele unbewusste Blockaden, denn jede Krankheit hat eine Ursache und bringt vielleicht sogar (unbewusste) Vorteile, die (unbewusst) verhindern, dass man gesund wird.

Eine ThetaHealing® Sitzung ersetzt also keinesfalls den Gang zum Arzt oder medizinisch anerkannten Therapeuten!

Was Du auf jeden Fall in einer ThetaHealing® Sitzung erleben wirst …

1.     Behindernde Glaubenssätze und Überzeugungen werden nachweislich dauerhaft aufgelöst. Das ist der Schlüssel für Veränderungen in Deinem Leben!

2.     Innere Blockaden verschwinden, Du fühlst dich spürbar befreit(er) und erleichtert.

3.     Nach der Sitzung wirst Du mehr Zuversicht haben, entspannter und viel glücklicher sein!

Der Ursprung von ThetaHealing®

ThetaHealing® wurde von amerikanischen Heilpraktikerin Vianna Stibal begründet. Ich durfte Vianna schon interviewen und war sehr berührt von ihrer Bescheidenheit und Energie. (Das Interview findest Du in der Omnia Nr. 17.) 

Ihr ganzes Leben hatte sie schon eine große Verbindung zu Gott, dem Schöpfer von Allem, was ist. Als sie selbst an einem Tumor im Bein erkrankte, war es ihr möglich, mit Hilfe dieser Technik wieder vollständig zu genesen. Seitdem unterrichtet sie ThetaHealing® auf der ganzen Welt, damit möglichst viele Menschen von dieser Meditationstechnik profitieren können.  Mittlerweile gibt es über 300.000 Praktizierende in 24 Länder der Welt.

Mein persönlicher Erfahrungsbericht mit ThetaHealing® kannst Du hier als pdf. nachlesen (erschienen in der Omnia Nr. 17).

Powered with love by Manuela Immler © 2021